PICT0066Der AK-Atemschutz besteht aus den Atemschutz -  Ausbildern des Landkreises.

Aktuell sind es 18 Ausbilder welche im AK mitarbeiten.

Regelmäßig werden die erforderlichen Lehrgänge auf der Atemschutzübungsanlage

geplant, AÜA Belegungspläne aktualisiert.

Es werden Ausbilderkonzepte auf dem neuesten Stand gehalten und Erfahrungen ausgetauscht, auftretende Probleme besprochen.

 

Ausbildung: Im Jahr 2015 wurden 88  Feuerwehr Frauen u. Männer zu Atemschutzgeräteträger/ innen ausgebildet

Im Jahr 2016 sind 9 Lehrgänge  für den Lkr Brsg Hsw.  eingeplant. Sie werden in den einzelnen UB´s durchgeführt.

Die Termine sind im Kalender ersichtlich.

Neues zur Kennzeichnung von Atemluftflaschen gemäß  CLP Verordnung: 

Wenn die Atemluftflasche ausschließlich im Bereich einer Feuerwehr verbleibt und dort
befüllt und entleert wird, dann ist eine Kennzeichnung nach CLP- Verordnung nicht erforderlich.

Es besteht Kennzeichnungspflicht bei Abgabe an Dritte. 

Aktuelles Thema im AK: Überdrucktechnik im Atemschutz nach EU Richtlinie.

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Impressum